Wird Vista das letzte Windows "aus einem Guss"?

Windows Vista Windows Vista ist seit Ende November für Volumenlizenzkunden erhältlich und soll ab 30. Januar 2007 auch für Endverbraucher auf den Markt kommen. Seit dem letzten Windows für Privatkunden sind bis dahin rund sechs Jahre vergangen. Für die Zukunft kündigte das Unternehmen an, häufiger neue Versionen von Windows einführen zu wollen. Geht es nach den Marktforschern der Firma Gartner wird Windows Vista deshalb die letzte große Version des Microsoft-Betriebssystems sein. Die Analysten sagen voraus, dass zukünftige Windows-Versionen modular aufgebaut sein werden und schrittweise aktualisiert werden sollen. Wann dieser Umschwung beginnen soll, konnten sie natürlich nicht sagen.

Damit soll laut Gartner die Ära der "monolithischen" Betriebssysteme und Software-Produkte aus einem Guss dem Ende entgegen gehen. Als Folge dessen erwarten die Marktforscher flexiblere Aktualisierungen von Windows und eine Verbesserungen der Gesamtqualität des Betriebssystems. Gartner machte diese Vorhersagen im Rahmen eines jährlichen Berichts zu den Trends der kommenden Jahre.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren69
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden