Microsoft: Phishing kommt langsam aus der Mode

Internet & Webdienste Mit Hilfe von sogenannten Phishing-Mails versuchen Kriminelle seit Jahren über das Internet an die persönlichen Daten von unerfahrenen Surfern zu gelangen. Alle populären Browser verfügen deshalb mittlerweile über eingebaute Filter, natürlich ist dies bei Microsofts Internet Explorer 7 nicht anders. Geht es allerdings nach Microsoft wird Phishing langsam aber sicher unpopulär. Dies sagte Ed Gibson, der Sicherheitschef der britischen Niederlassung des Redmonder Software-Konzerns, gegenüber den Kollegen von ZDNet UK. Stattdessen besinnen sich die Online-Kriminellen wieder auf traditionellere Methoden wie die Nutzung von mit Trojanern verseuchten PCs für Angriffe auf Firmennetzwerke.

Unter der Verwendung dieser "Bot-Netze" versuchen sie dann laut Gibson von den angegriffenen Unternehmen Geld zu erpressen, in dem damit gedroht wird, das jeweilige Firmennetz lahmzulegen. Dadurch entstehen seiner Auffassung nach neue Probleme, da sich die Herkunft der Angriffe nur schwer nachweisen lässt. Als mögliche Lösung nennt er einen Schutz der Unternehmensnetzwerke.

Vor einigen Monaten hatten russische Internet-Kriminelle versucht, Betreiber von Wettseiten zu erpressen, indem sie Denial of Service Attacken gegen die jeweiligen Angebote starteten. Laut Gibson sind es inzwischen vor allem Einzelpersonen, die mit amateurhaften Versuchen die Bankdaten von Web-Surfern zu erlangen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:30 Uhr Canton Chrono 509 DC Standlautsprecher (160/320 Watt)
Canton Chrono 509 DC Standlautsprecher (160/320 Watt)
Original Amazon-Preis
419
Im Preisvergleich ab
419
Blitzangebot-Preis
349
Ersparnis zu Amazon 17% oder 70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden