Vista: Liste inkompatibler Produkte nicht vorgesehen

Windows Vista Mit der Veröffentlichung des Service Packs 2 für Windows XP nahm Microsoft tiefgreifende Veränderungen am Betriebssystem vor. Die Folge: Einige Programme verschiedener Hersteller funktionierten nicht mehr ordnungsgemäß . Aus diesem Grund wurde damals eine Liste veröffentlicht, die nahezu alle Applikationen enthielt, die Probleme bereiteten. Sie wurde immer aktuell gehalten, da die Hersteller diese Probleme nach und nach aus der Welt geschaffen haben. Die Arbeit, die sich Microsoft damit aufgeladen hatte, will man mit Windows Vista vermeiden.

Brad Goldberg, Microsofts Manager für Windows Client-Produkte, sagte gegenüber der Microsoft-Expertin Mary Jo Foley, dass es keine Pläne für eine Liste inkompatibler Vista-Software gibt. Stattdessen sollen Unternehmen und Heimanwender das so genannte Application Compatibility Toolkit (ACT) verwenden, um Probleme aufzudecken.

Goldberg merkte an, dass die Liste für das Windows XP SP2 damals für viel Verwirrung unter den Kunden sorgte, da sie ständig verändert wurde. Seiner Meinung nach ist es nahezu unmöglich, eine aktuelle Liste inkompatibler Hard- und Software für Windows Vista zu pflegen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden