OCZ will wieder Hersteller von Grafikkarten werden

Hardware OCZ Technologies ist bisher vor allem als Lieferant hochwertiger Arbeitsspeichermodule bekannt. Nach und nach baut das Unternehmen jedoch seine Angebotspalette aus und bietet mittlerweile auch USB-Sticks an. Nun will OCZ nach langer Abstinenz wieder in den Markt für Grafikkarten einsteigen. Bis vor fünf Jahren bot OCZ eigene Grafikkarten an; zuletzt eine Nvidia GeForce 3, das damalige Top-Modell. Zu dem neuen Produkt ist bisher nur wenig bekannt. Die Grafikkarte soll jedoch auf dem derzeitigen Flaggschiff unter Nvidias Grafikprozessoren basieren, dem GeForce 8800 GTX.

Zu Zeiten der GeForce 3 war der Speicher der OCZ-Grafikkarte übertaktet. Auch bei der neuen GeForce 8800 GTX soll sich dies offenbar der Fall sein. Der Hersteller ließ verlauten, dass man hochwertige Speichermodule verbauen wolle, wodurch die Kunden die Karte auf Wunsch übertakten können.

Nvidia hat den Herstellern der Grafikkarten offiziell das Übertakten der 8800-Serie verboten, doch die Unternehmen wollen sich nicht auf diese Weise gängeln lassen. Sie liefern ihre Produkte zwar mit dem Referenztakt aus, bieten aber fast immer Möglichkeiten, die Karten schneller zu betreiben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:15 Uhr Oehlbach Phaser Phasendetektor
Oehlbach Phaser Phasendetektor
Original Amazon-Preis
73,84
Im Preisvergleich ab
63,75
Blitzangebot-Preis
47,84
Ersparnis zu Amazon 35% oder 26

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden