Sicherheitslücke im Windows Media Player entdeckt

Software Im Windows Media Player von Microsoft wurde eine Sicherheitslücke entdeckt, die ein Angreifer nutzen könnte, um beliebigen Code auf dem System auszuführen. Dazu muss das Opfer dazu gebracht werden, eine manipulierte ASX-Playlist-Datei zu öffnen. Das Problem wurde bisher für die Versionen 9 und 10 bestätigt. Ein Patch steht derzeit noch nicht zur Verfügung. Am kommenden Dienstag wird der nächste planmäßige Patch-Day stattfinden. Ob es an diesem Tag bereits ein Update für diese Sicherheitslücke geben wird, ist fraglich.


Um die Gefahr, die von dieser Lücke ausgeht, etwas zu mindern, kann die Zuordnung der ASX-Dateien im Windows Explorer verändert werden. Man findet die entsprechende Einstellung im Menü Extras -> Ordneroptionen. Dort wählt man den Registerreiter Dateitypen und sucht die Erweiterung ASX. Diese kann entweder gelöscht oder auf ein anderes Programm umgelenkt werden, beispielsweise Winamp.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren44
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Huawei MateBook (12 Zoll) Tablet-PC 2-in-1 gold
Huawei MateBook (12 Zoll) Tablet-PC 2-in-1 gold
Original Amazon-Preis
965
Im Preisvergleich ab
884
Blitzangebot-Preis
799
Ersparnis zu Amazon 17% oder 166

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden