Nvidia plant Chipsatz mit Grafik für Intel-Prozessoren

Hardware Der Grafikkartenhersteller Nvidia bietet seit geraumer Zeit auch integrierte Chipsätze für Mainboards an. Bisher beschränkte sich das Angebot aber auf Produkte für Mainboards für Prozessoren von AMD. Da Nvidias Hauptkonkurrent ATI von AMD übernommen wurde und deshalb weniger ATI-Chipsätze in Verbindung mit Intel-CPUs vertrieben werden, wittert man bei Nvidia offenbar eine Chance. Wie DigiTimes will Nvidia im Frühjahr 2007 einen ersten Chipsatz für Intel-Prozessoren auf den Markt bringen. Der Chipsatz mit der Bezeichnung MCP 73 soll mit einer integrierten Grafiklösung daherkommen und soll im Markt für günstige PC-Systeme angesiedlt werden. Dadurch kann der Hersteller nun auch auf gute Umsätze aus diesem Bereich hoffen. Ob der neue Chipsatz die neue Aero-Oberfläche von Windows Vista in vollem Umfang nutzbar macht, ist bisher nicht bekannt.

Bisher bietet man derartige Lösungen nur für AMD-Prozessoren an, der Markt für Chipsätze mit integrierter Grafik für Intel-CPUs wird von Intel selbst und einigen anderen Herstellern beherrscht, darunter auch ATI. Da Intel seine Bestellungen bei ATI nun zurückfährt, weil man nicht bei der Konkurrenz von AMD einkaufen will, bietet sich Nvidia eine Möglichkeit, mit Erfolg in den Markt einzusteigen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

Tipp einsenden