Microsoft warnt vor schwerwiegender Lücke in Word

Office Microsoft hat gestern eine Sicherheitswarnung veröffentlicht, in der man auf eine ungepatchte Schwachstelle in der Textverarbeitung Word hinweist, die bereits ausgenutzt wird. Bisher gibt es keine Möglichkeit, dem Sicherheitsproblem aus dem Weg zu gehen, so das Unternehmen. Die Lücke kann mit Hilfe eines präparierten Word-Dokuments ausgenutzt werden und betrifft sowohl Word 2000, Word 2002 und Word 2003, als auch die 2004er Ausgabe für Mac, den Word Viewer 2003 und die Works-Pakete 2004, 2005 und 2006, die ebenfalls Word enthalten.

Microsoft empfiehlt seinen Kunden, keine Word-Dokumente mehr zu öffnen, auch wenn diese aus vertrauenswürdigen Quellen stammen. Die Warnung kam genau eine Woche vor dem allmonatlichen Patch-Day des Redmonder Software-Konzerns. Dennoch gibt es bisher keine Angaben darüber, wann ein Patch erscheinen soll, der das Problem beseitigt.

Unter Umständen will Microsoft einen ausserplanmäßigen Patch veröffentlich, der die Lücke schließt, heisst es in dem Sicherheitshinweis. Die Textverarbeitung Word war bereits schon einmal in diesem Jahr von einer schwerwiegenden Lücke betroffen, bei der ein Rootkit eingeschleust werden konnte.

Weitere Informationen: Microsoft Security Advisory 929433
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren48
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden