China will Produktion von DVD-Playern einstellen

Wirtschaft & Firmen Das chinesische Online-Magazin China Daily berichtet heute, dass diverse chinesische Hersteller ab 2008 keine DVD-Player mehr herstellen wollen. Eine offizielle Erklärung soll am morgigen Mittwoch folgen. Gleichzeitig soll das Konkurrenzformat EVD vorangetrieben werden. Der Grund dafür sind die hohen Lizenzgebühren, die an die Halter der DVD-Patente abgeführt werden müssen. Dazu gehören Sony, Philips, Pioneer, Panasonic, JVC, Hitachi, Mitsubishi, Toshiba, Thomson und Time Warner. Nachdem die EU und die USA die Einfuhr unlizenzierter Geräte gestoppt haben, verschwanden die chinesische Produkte nahezu komplett vom Markt.

Die Lizenzgebühren soll rund 30 Prozent des Gesamtpreises ausmachen. Andere DVD-Player-Hersteller, die zu den Patenthaltern gehören, müssen diese Abgaben nicht zahlen und haben dadurch einen großen Wettbewerbsvorteil. Aus diesem Grund soll jetzt die Verbreitung des Konkurrenzformats EVD vorangetrieben werden.

Bei der Enhanced Versatile Disc handelt es sich ebenfalls um eine Technik, die rotes Laserlicht nutzt, um die Medien abzutasten. Allerdings werden andere Codecs verwendet. In den nächsten Tagen sollen rund 50 neue EVD-Player vorgestellt werden, die umgerechnet durchschnittlich 67 Euro kosten. Allerdings hat dieses Format bisher keine große Verbreitung gefunden, auch nicht in China. Der Grund dafür ist die fehlende Unterstützung der Filmindustrie.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
579,99
Im Preisvergleich ab
539,00
Blitzangebot-Preis
519,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 60

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden