Novell macht OpenOffice fit für Microsofts Dateiformate

Office Ein Teil der kürzlich angekündigten Zusammenarbeit von Microsoft und Novell ist eine Verbesserung der Operabilität zwischen dem Office-Paket der Redmonder und dem freien Produkt OpenOffice. Wie Novell gestern bekannt gab, wird man in kürze erste Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit veröffentlichen. Dabei soll es sich um Dateikonverter handeln, die in der Lage sind die Formate der beiden Office-Suiten umzuwandeln, so dass sie vom jeweils anderen Produkt eingelesen und bearbeitet werden können. Die Konverter sollen als Plug-Ins für OpenOffice angeboten werden. Bereits Ende Januar soll der erste Konverter für die beiden Textverarbeitungen zur Verfügung stehen.

Novell will ausserdem freien Programm-Code veröffentlichen, der eine Integration der neuen von Microsoft entwickelten Open XML Dateiformate in OpenOffice ermöglichen soll. Dadurch soll die Konsistenz von Formaten, Formeln, Templates und ähnlichem zwischen Office 2007 und OpenOffice gewährleistet werden können.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:45 Uhr MEDION AKOYA MD 60110 39,6 cm (15,6 Zoll FullHD) Notebook (Intel Core i7-6500U, 8GB RAM, 256GB SSD, NVIDIA GeForce 940MX (2GB GDDR3) , BT 4.0, USB 3.0, WLAN, DVD-Brenner, Windows 10 Home
MEDION AKOYA MD 60110 39,6 cm (15,6 Zoll FullHD) Notebook (Intel Core i7-6500U, 8GB RAM, 256GB SSD, NVIDIA GeForce 940MX (2GB GDDR3) , BT 4.0, USB 3.0, WLAN, DVD-Brenner, Windows 10 Home
Original Amazon-Preis
799,99
Im Preisvergleich ab
799,99
Blitzangebot-Preis
679,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 120

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden