Ubisoft will härter gegen Raubkopierer vorgehen

PC-Spiele Ende Oktober kündigte der Spiele-Publisher Ubisoft an, dass man wesentlich härter gegen Raubkopierer vorgehen wird. Jetzt hat die deutsche Niederlassung des Unternehmens angegeben, dass man vor allem das illegale Herunterladen der Games aufhalten will. Dazu sollen die IP-Adressen der Personen ermittelt werden, die in P2P-Netzen bestimmte Spiele zum Download anbieten. In erster Linie soll der Erstanbieter bestraft werden, allerdings sollen auch alle weiteren Personen, die das Spiel herunterladen, nicht ungeschoren davon kommen. Die ermittelten IP-Adressen sollen dazu an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet werden.

Zum ersten Mal soll das härtere Vorgehen beim Actionsspiel "Rainbow Six Vegas" angewendet werden. "Der zu unserem Leidwesen rege illegale Handel unserer Software im Internet veranlasst uns dazu, weitere Maßnahmen über den klassischen Kopierschutz hinaus zu ergreifen. Ziel dieser Maßnahme ist es, das Unrechtsbewusstsein stärker in den Fokus zu rücken und den Software-Piraten das Handwerk zu legen", so Odile Limpach, Managing Director Ubisoft Deutschland.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren50
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden