Microsoft lässt Tool zum Entfernen von WGA löschen

Windows Seit geraumer Zeit stellt Microsoft via WindowsUpdate einen Patch zur Verfügung, welcher die Windowslizenz überprüft. Sollte es sich um ein illegales Windows handeln, so wird künftig beim Booten eine entsprechende Meldung eingeblendet. Im Sommer erschien ein kleines Tool namens RemoveWGA, welches das Update von Microsoft wieder entfernt. Später wurde bekannt, dass das WGA-Tool (Windows Genuine Advantage) der Redmonder die Microsoft-Server täglich kontaktiert. Inzwischen hat sich diese Aktivität auf alle zwei Wochen beschränkt. Die kurze Verbindung nutzt Microsoft dazu, um das Tool in einer Notfall-Situation kurzfristig deaktivieren zu können.


Auf der Webseite FirewallLeakTester.com findet man jetzt den Hinweis, dass Microsoft die Betreiber aufgefordert hat, das Tool nicht mehr zum Download anzubieten. Die genauen Gründe, warum dieser Sinneswandel ausgerechnet jetzt kommt, sind nicht bekannt. Viele andere Seiten, die RemoveWGA zum Download anbieten, verweisen inzwischen auf den Hinweis von FirewallLeakTester.com.

Viele Anwender sehen bei dem Kontakt zu den Servern einen Einschnitt in ihre Privatsphäre, obwohl Microsoft verspricht, keine personenbezogenen Daten zu übertragen. Außerdem stellt es in den Augen der Nutzer ein Sicherheitsrisiko dar. In diesem Fall kann mit RemoveWGA das entsprechende Update von Microsoft wieder entfernt werden. Es überwacht anschließend die Installation neuer Patches, so dass der WGA-Patch nicht mehr eingespielt wird.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren118
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:05 Uhr USB 3.0 HUB -U-VDE0010
USB 3.0 HUB -U-VDE0010
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
22,39
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,60
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden