Opera stellt Mini-Browser 3.0 für Handys fertig

Telefonie Der norwegische Softwarehersteller Opera hat heute seinen Browser "Mini" in der Version 3.0 veröffentlicht, nur vier Wochen nach dem Start des limitierten Betatests. Er kann auf nahezu allen javafähigen Mobiltelefonen eingesetzt werden. Bevor eine Webseite angezeigt wird, komprimiert sie der Hersteller auf den eigenen Servern. Dadurch wird Zeit und Datenverkehr gespart. In der jetzt zur Verfügung gestellten Version wurde vor allem an den Web-2.0-Fähigkeiten der Software gearbeitet, so dass jetzt Dienste wie StudiVZ und MySpace genutzt werden können.


Weiterhin werden neuerdings RSS-Feeds unterstützt und dank der "Content Folding"-Methode können komplexe Menüs und Inhaltsbereiche ein- bzw. ausgeblendet werden. Durch die "Click-to-Publish"-Technik ist es ab sofort möglich, mit dem Handy aufgenommene Fotos direkt in einem Blog zu veröffentlichen.

Um Opera Mini 3.0 herunterzuladen, gibt es drei verschiedene Möglichkeiten. Man kann sich eine SMS schicken lassen, in der ein Downloadlink zur Programmdatei enthalten ist. Alternativ kann man mit dem Handy direkt die Seite des Herstellers ansteuern. Natürlich steht auch noch die Möglichkeit des direkten Downloads von der Webseite zur Verfügung, nachdem man sein Modell aus einer sehr umfangreichen Liste ausgewählt hat.

Weitere Informationen & Download: OperaMini.com
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden