Japanische Forscher entwickeln Virenschutz-Chip

Hardware Japanische Forscher haben einen Mikrochip entwickelt, der Viren stoppen soll, bevor sie in einen Computer eindringen können. Die Neuentwicklung soll in Routern zum Einsatz kommen und könnte die Funktion von Sicherheits-Software auf Dauer verändern. Durch die Nutzung in einem Router können Gefahren aus dem Internet abgewehrt werden, ohne dass der Betrieb eines PCs beeinträchtigt wird. Bisher erkennt der Chip jedoch nur eine sehr geringe Anzahl von Viren und Würmern. Deshalb nutzt man ein wiederbeschreibbares System, so dass Virendefinitionen nachgeladen werden können.

Die Forscher wollen ihr Produkt in den nächsten Jahren massenmarkttauglich machen, doch aktuell gibt es noch patentrechtliche Hürden. Einige Patente für programmierbare Chips müssen zunächst auslaufen, bevor man ein derartiges System auf den Markt bringen kann, so die Erfinder der Technologie.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:05 Uhr ABUS Bremsscheibenschloss
ABUS Bremsscheibenschloss
Original Amazon-Preis
111,28
Im Preisvergleich ab
111,28
Blitzangebot-Preis
82,61
Ersparnis zu Amazon 26% oder 28,67

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden