Windows Vista schützt Office-Nutzer vor Angriffen

Windows Vista In Microsofts Büropaket Office wurden in diesem Jahr bereits mehrere Sicherheitslücken entdeckt, die schon wenige Stunden nachdem sie auftauchten von den Autoren von Schad-Software ausgenutzt wurden. Mit Windows Vista dürften Office-Nutzer in Zukunft jedoch gegen die meisten derartigen Attacken gefeit sein. Dies berichtet der Sicherheitsexperte Thomas Dullien, Chef der Forschungsabteilung von Sabre Security, in seinem Weblog. Dullien geht davon aus, dass Client-seitige Angriffe gegen Office in Zukunft der Vergangenheit angehören werden, weil Windows Vista eine Reihe neuer Sicherheitsfunktionen mit sich bringt.

Vor allem die neue "Address Space Layout Randomization" (ASLR) soll zum Schutz der Anwender beitragen, so Dullien. Durch die neue Technologie werden Exploits auf Basis von Fehlern in Dateiformaten unmöglich. Bei ASLR werden Daten bei jedem Start eines Programmes an anderen Orten im Hauptspeicher des Host-Systems abgelegt.

Dass Client-seitige Attacken ausgeschlossen werden können, heisst allerdings noch lange nicht, dass es keine weiteren Exploits für Office geben wird, schrieb Dullien weiter. Wählt ein Hacker den Weg über ein Unternehmensnetzwerk kann ein Angriff weiterhin von Erfolg gekrönt sein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:55 Uhr DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
Original Amazon-Preis
54,99
Im Preisvergleich ab
16,90
Blitzangebot-Preis
18,97
Ersparnis zu Amazon 66% oder 36,02

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden