Google: Erste Einigung mit belgischen Autoren

Wirtschaft & Firmen Im März berichteten wir über ein Gerichtsurteil aus Belgien. Das Brüsseler Gericht erster Instanz hatte entschieden, dass Google bei seinem belgischen News-Angebot alle Artikel und Fotografien entfernen muss, die aus deutsch- oder französischsprachigen belgischen Zeitungen stammen. Die Tageszeitung Le Soir wies darauf hin, dass es zwischen dem Suchmaschinenbetreiber und den belgischen Medienunternehmen keine Vereinbarung zur Übernahme der News gab. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Google die Autorenrechte verletzt. Neben der Entfernung der Artikel wurde gefordert, dass auf google.be sowie auf news.google.be auf das Urteil hingewiesen wird.

Gestern begann nun die Verhandlung von Googles Einspruch. Dabei einigte sich das amerikanische Unternehmen mit Sofam, zu dem 3700 Photographen gehören, sowie mit Scam, einer Vereinigung, die Journalisten vertritt, darüber, wie bei Google News auf belgische Inhalte verwiesen werden darf. Eine endgültige Entscheidung des Gerichts soll im Januar folgen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden