Vista: Hybrid-HDDs mit Flash-Speicher ab März 2007

Windows Vista Will ein Notebook-Hersteller seine Produkte ab Mitte 2007 als Windows Vista taugliches Produkt kennzeichnen, so muss er in dem Gerät eine Hybrid-Festplatte mit Flash-Speicher verbauen. Dies war bereits im Mai Microsofts Plänen für Hardware-Hersteller zu entnehmen. Mit Seagate hat nun ein erster bedeutsamer Festplattenhersteller konkrete Angaben darüber gemacht, wann man die Massenproduktion von Festplatten mit Flash-Speicher einleiten will. Nach Angaben des Unternehmens sollen ab März 2007 die ersten Hybrid-HDDs für den Massenmarkt produziert werden.

Diese dürften dann kurze Zeit später auch über den Handel zu erwerben sein. Zunächst sollen Modelle auf den Markt kommen, bei denen neben den herkömmlichen Speicherplatten auch Flash-Module mit 256 Mb Speicherplatz verbaut werden. In der zweiten Jahreshälfte sollen dann Versionen mit 512 und einem Gigabyte Flash-Speicher folgen.

Windows Vista kann Flash-Speicher nutzen, um System- und Applikationsdaten auszulagern. Auf diese Weise lassen sich die Startzeiten von Programmen stark reduzieren, da sie schneller ausgelesen und geschrieben werden können, als bei herkömmlichen Festplatten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Original Amazon-Preis
29,30
Im Preisvergleich ab
29,30
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 5,31

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden