In Singapur kann man jetzt mit einem Finger zahlen

In Singapur hat die Bankengruppe Citibank mit der Einführung von biometrischen Bezahlsystemen begonnen. Die Besitzer von Platinum-Kreditkarten können sich nun einfach per Fingerabdruck identifizieren und Geld abheben. Das Unternehmen ist mit diesem Schritt weltweit Vorreiter. Bevor die ersten neuen Systeme ausgeliefert wurden, führte man diverse Tests durch, um ein höchstmögliches Maß an Sicherheit gewährleisten zu können. Die Ergebnisse wurden als zufriedenstellend bewertet, so dass der Einführung nichts mehr im Wege stand. Vor allem bei Zahlungen, die unter Zeitdruck abgewickelt werden müssen, soll das System nützlich sein.

Durch das biometrische Bezahlkonzept will man den Kunden vor allem einen bequemeren Einkauf ermöglichen. So muss ein Nutzer zukünftig seine Kreditkarte nicht immer bei sich tragen, um shoppen zu können. Dennoch soll das Angebot weiterhin nur in Verbindung mit einer Kreditkarte zur Verfügung stehen.

Bisher wurde die für die Zahlung per Fingerabdruck nötige Technik nur an einigen wenigen Plätzen in der Stadt installiert. Darunter befinden sich Cafèhäuser und ein beliebter Nachtclub. In kürze sollen weitere Läden und andere Einrichtungen in das System eingebunden werden. Durch ihr neues Angebot will sich die Bank in Singapur einen Vorteil gegenüber den Wettbewerbern verschaffen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr Transcend StoreJet M3 Anti-Shock 1TB Externe Festplatte (6,4 cm (2,5 Zoll) 5400 rpm, 8 MB Cache, USB 3.0) /grün
Transcend StoreJet M3 Anti-Shock 1TB Externe Festplatte (6,4 cm (2,5 Zoll) 5400 rpm, 8 MB Cache, USB 3.0) /grün
Original Amazon-Preis
70,80
Im Preisvergleich ab
64,00
Blitzangebot-Preis
61,57
Ersparnis zu Amazon 13% oder 9,23

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden