Zulieferer: Keine defekten Teile bei der PlayStation 3

PC-Spiele Bereits kurz nach der Markteinführung von Sonys neuer Spielekonsole PlayStation 3 in Japan und den USA tauchten Berichte auf, wonach es durch eine schlechte Verarbeitung zu Problemen mit dem eingebauten Kartenlesegerät kommen kann. Nun hat der für diese Komponente zuständige Zuliefer derartige Behauptungen als falsch zurückgewiesen. Das Unternehmen G-Shank Enterprise aus Taiwan ließ verlauten, dass die an Sony für die PlayStation 3 gelieferten Teile nicht die Ursache für Fehlfunktionen des Kartenlesers sein können. Die gestanzten Komponenten seien absolut fehlerfrei produziert worden, so dass sie nicht als Ursache in Frage kommen.

In einigen PS3-Communities wird von Speicherkarten berichtet, die nicht wieder aus dem Kartenleser entfernt werden können. Als Ursache werden oft defekte Teil des Kartenlesers vermutet. G-Shank gibt an, dass man sich auch mit dem direkten Sony-Zulieferer für die betroffene Komponente verständigt hat. Sowohl der Kartenleser, als auch dessen gestanzte Teile sollen keine Probleme aufweisen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden