Neue Informationen zu Nvidias DirectX-10-Karten

Hardware Nachdem der Grafikkartenhersteller Nvidia diesen Monat seine neue Grafikkarte GeForce 8800 auf den Markt gebracht hat, die erstmals die neue Multimediaschnittstelle DirectX 10 unterstützt, läuft das Geschäft schlechter als erwartet. So räumte das neue Modell zwar in allen Benchmarks ab und ist somit die schnellste derzeit erhältliche Grafikkarte, doch laut taiwanischen Quellen des Branchendienstes DigiTimes verkaufen sich die teuren Bauteile sehr schlecht. Vor allem der hohe Preis sowie die Erwartung der neuen G84- und G86-GPUs sind daran Schuld. Diese werden sich an Käufer richten, die nicht bereit sind, fast 500 Euro für eine Grafikkarte auszugeben.

Obwohl die GeForce 8800 bereits erhältlich ist, steht noch immer kein Treiber zur Verfügung, der die DirectX-10-Funktionen dieser Hardware nutzen könnte. Diverse Gerüchte besagen, dass der entsprechende Treiber zum Ende der nächsten Woche zum Download bereitstehen wird, allerdings ist dieser Termin alles andere als sicher.

Nvidia Hauptkonkurrent ATI, der jetzt zum Chiphersteller AMD gehört, wird voraussichtlich im ersten Quartal 2007 die ersten DirectX-10-Grafikkarten (R600) auf den Markt bringen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden