Entwicklung einiger Windows Live Dienste gestoppt

Windows Neben den altbekannten Online-Diensten von MSN versucht Microsoft derzeit eine ganze Reihe weiterer Services unter der Marke Windows Live an den Start zu bringen. Mit der interaktiven Startseite Live.de und dem Windows Live Messenger sind einige Angebote bereits verfügbar. Nun gibt es offenbar einen vorläufigen Entwicklungsstopp für einige Dienste.

Wie LiveSide berichtet, ist eine kurzfristig angesetzte Restrukturierung der Abteilung für Online-Dienste bei Microsoft der Grund für die zwischenzeitliche Einstellung der Entwicklungsarbeiten. Unter anderem ist auch das Projekt betroffen, welches die Entwicklung eines neuen Suchsystems für Desktop-PCs zum Ziel hatte.

Weiterhin scheinen auch das Media-Center-AddOn mit dem Code-Namen "Nemo" und die Online-Festplatte Live Drive vorläufig auf Eis gelegt worden zu sein. Gerade diese Nischenprodukte sollten Microsofts neue Online-Services von den Angeboten der Konkurrenz wie Google und Yahoo unterscheiden. Ob die Entwicklung zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufgenommen werden soll, oder ob die Technologien in andere Produkte einfließen, bleibt abzuwarten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:00 Uhr Logitech G403 Wired Prodigy-Optische RGB Gaming Maus (12,000 DPI, mit 6 programmierbaren Tasten, USB)
Logitech G403 Wired Prodigy-Optische RGB Gaming Maus (12,000 DPI, mit 6 programmierbaren Tasten, USB)
Original Amazon-Preis
59,00
Im Preisvergleich ab
54,04
Blitzangebot-Preis
47,70
Ersparnis zu Amazon 19% oder 11,30

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden