Neue Laptop-Akkus erhalten breite Unterstützung

Hardware Nachdem zahlreiche Notebook-Hersteller die Akkus ihrer Geräte austauschen mussten, weil Sony bei der Herstellung Fehler unterlaufen sind, sind derzeit neue Spezifikationen für die Stromspeicher in Arbeit. Nachdem eine Gruppe von Herstellern bereits angekündigt hatte, sich in dieser Hinsicht zu engagieren, erhält das Vorhaben nun neue Unterstützung. Mit der Organisation IEEE, die für die Standardisierung von Computer-Komponenten zuständig ist, greift nun auch eine übergeordnete Instanz in den Prozess der Entwicklung neuer Akkus ein. Die Organisation kündigte in dieser Woche an, ihre bisherigen Vorgaben für Notebook-Akkus aktualisieren zu wollen.

Für das Vorhaben sollen bereits in der nächsten Woche erste Vorkehrungen getroffen werden. Die gesamte Revision soll innerhalb der nächsten 18 Monate abgeschlossen sein. Dabei will man sich unter anderem auf die Erfahrungen aus der Arbeit an dem IEEE-1725-Standard verlassen, der für die Batterien von Mobiltelefonen erarbeitet wurde.

Unter Umständen käme auch eine Aktualisierung der bisher gültigen Spezifikationen für Notebook-Akkus in Frage, hiess es. Nach Angaben der IEEE stehen zahlreiche Hersteller hinter dem Projekt, darunter Apple, Dell, HP, IBM, Intel, Lenovo, Panasonic, Sanyo und Sony. Bis tatsächlich neue Akkus auf den Markt kommen, wird es wohl noch bis Ende 2008 oder Anfang 2009 dauern.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Tipp einsenden