Microsoft will Gelegenheitsspieler zu Zockern machen

PC-Spiele Microsoft versucht derzeit alles, um die Verkäufe seiner Spielkonsole Xbox 360 zu stimulieren. Neben dem neuen Download-Dienst für Filme und Musik will man mit Arcade-Spielen auch Gelegenheitsspieler zum Kauf eines der Geräte bewegen, damit diese zu echten "Zockern" werden. Wie Peter Moore, Chef der Xbox-Abteilung bei Microsoft, sagte, sieht man gerade bei Menschen, die nur gelegentlich zum Controller greifen, ein großen Wachstumspotenzial. Vor allem möglich Kunden, die bisher nur eher selten Online-Spiele nutzen, sollen seiner Meinung nach von der Microsoft-Konsole überzeugt werden.

Moore bestätigte ausserdem erneut die erwarteten Absatzzahlen für das Fiskaljahr 2006. So geht man bei Microsoft weiterhin davon aus, dass bis zum Jahresende 10 Millionen Xbox 360 verkauft werden können. Bis Ende des Geschäftsjahres 2007 sollen 13 bis 15 Millionen Konsolen vertrieben werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:40 Uhr Silent Monsters Gaming und Office Mauspad
Silent Monsters Gaming und Office Mauspad
Original Amazon-Preis
14,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
11,07
Ersparnis zu Amazon 26% oder 3,83
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden