Adobe und Mozilla arbeiten für Firefox zusammen

Software Wie News.com vorab berichtet, werden der Software-Hersteller Adobe und die Browserschmiede Mozilla heute eine Zusammenarbeit bekannt geben, in deren Rahmen das Unternehmen den freien Entwicklern große Mengen Programm-Code zur Verfügung stellen wird. Der Code soll die Basis des neuen Open-Source-Projekts Tamarin bilden, das gemeinsam von Adobe und Mozilla entwickelt wird. Bei Adobes "Schenkung" handelt es sich um die Software ActionScript Virtual Machine, womit im Flash Player 9 Script-Code ausgeführt wird.

Die ActionScript Virtual Machine im Flash Player 9 nutzt einen so genannten Just-In-Time Compiler und kann so den Script-Code bis zu 10 mal schneller ausführen als in Vorgängerversionen. Sie ist außerdem nicht nur mit ActionScript, sondern auch mit JavaScript kompatibel.

Die Entwickler von Mozilla wollen diese Virtual Machine bis 2008 in zukünftige Versionen des Browsers Firefox integrieren, heisst es. Durch die Nutzung des Just-In-Time Compilers und die Verwendung nur einer Script-Engine werden große Geschwindigkeitsvorteile erwartet.

Bei Mozilla begrüßt man die Entscheidung Adobes, weil eine hochwertige Script-Engine sehr wichtig für das Open-Source-Projekt ist, da viele Erweiterungen und große Teile des Browsers selbst in Javascript basieren. Tamarin soll die Basis für die neue Generation von SpiderMonkey werden, der JavaScript-Engine von Firefox.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:40 Uhr Narrow Box 4K
Narrow Box 4K
Original Amazon-Preis
199,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
149,90
Ersparnis zu Amazon 25% oder 50
Nur bei Amazon erhältlich

Tipp einsenden