Bisher unbekannte Windows-Lücke wird ausgenutzt

Windows Die Sicherheitsexperten von Secunia haben jetzt eine Sicherheitslücke im Betriebssystem Windows entdeckt, die bereits aktiv ausgenutzt wird und damit als sehr kritisch zu betrachten ist. Betroffen sind die Version 2000, XP und Server 2003. Der Fehler liegt in den Microsoft XML Core Services, genauer gesagt im XMLHTTP 4.0 ActiveX Contol. Ein Angreifer erhält dadurch die Möglichkeit, Malware auf einen verwundbaren PC einzuschleusen. Dies kann beispielsweise durch das Besuchen einer manipulierten Webseite realisiert werden.

Besonders kritisch ist die Tatsache, dass bereits ein Exploit existiert, der diese Sicherheitslücke ausnutzt. Aus diesem Grund hat Microsoft umgehend reagiert und ein Security Advisory veröffentlicht, in dem einige Hinweise gegeben werden, wie man sich schützen kann, bis der entsprechende Patch veröffentlicht wird.

Um sich vor Malware zu schützen, die durch diese Sicherheitslücke auf das eigene System gelangen kann, empfiehlt Microsoft das Setzen eines so genannten Kill Bits, das verhindert, dass das betroffene ActiveX Control ausgeführt wird. Eine Anleitung dafür findet man im Security Advisory unter dem Punkt "Suggested Actions - Workarounds".

Weitere Informationen: Security Advisory von Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren40
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,97
Ersparnis zu Amazon 48% oder 12,02
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden