US-Luftwaffe will Oberkommando für den Cyberspace

Internet & Webdienste Die US-Luftwaffe will nach eigenen Angaben ein spezielles Oberkommando für ihre Operationen im Internet einrichten, um die Mitglieder des Militärs aber auch den "zivilen Cyberspace" zu schützen. Als schützenswerte Einrichtungen nannte man die Netzwerke von Banken, Satellitenkommunikation sowie Radar- und Navigationssysteme. Ein Einstieg in den Bereich des Internets sei ohne große finanzielle Aufwendungen zu realisieren, hieß es. Bedrohlich sei, dass Feinde Kräfte sammeln und das den Operationen der US-Militärs zugrunde liegende Netzwerk schwächen könnte. Offenbar hat man die wachsende Bedeutung von Computernetzwerken, Datenverkehr und elektronischer Kriegsführung erkannt.

Bei der Bekanntgabe des Vorhabens hieß es, dass das neue Oberkommando auf einer Stufe mit anderen wichtigen Einheiten der US Air Force stehen soll. Ein Vier-Sterne-General soll die Leitung des Ressorts übernehmen und seine Mitarbeiter aus allen Abteilungen der Luftwaffe beziehen. Bereits Ende 2008 könnte ein Oberkommando der Air Force für den Cyberspace zur Realität werden. Die benötigten Mittel sollen dann beantragt werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:00 Uhr beyerdynamic DT 770 PRO 16 Ohm Limited Black Edition Kopfhörer
beyerdynamic DT 770 PRO 16 Ohm Limited Black Edition Kopfhörer
Original Amazon-Preis
159,00
Im Preisvergleich ab
125,00
Blitzangebot-Preis
108,49
Ersparnis zu Amazon 32% oder 50,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden