MySpace will illegale Musik nicht mehr länger dulden

Internet & Webdienste Nach dem Video-Portal YouTube will man jetzt auch beim Social-Networking-Dienst MySpace.com gegen die illegale Verbreitung urheberrechtlich geschützter Inhalte vorgehen. Zu diesem Zweck haben die Betreiber nach eigenen Angaben Technologie lizenziert, die geschützte Musik erkennt. User, die häufiger gegen die Nutzungsbedingungen des Portals verstoßen sollen ausgeschlossen werden. MySpace verlässt sich bei seinem Vorhaben auf Technologie der Firma Gracenote, die eine Datenbank betreibt, die Informationen zu urheberrechtlich geschützten Material listet. Gracenote ist der frühere Betreiber von CDDB.org.

MySpace will sich mit dem Abblocken illegaler Musik-Uploads offenbar auf seine neuesten Pläne vorbereiten. So ist angedacht, in kürze die Musik von mehr als drei Millionen Bands zu verkaufen, die noch keinen Vertrag mit einer Plattenfirma haben. Später sollen eventuell auch Musik-Downloads der großen Labels angeboten werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Original Amazon-Preis
16,39
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,00
Ersparnis zu Amazon 27% oder 4,39

Soziale Netzwerke Links

Tipp einsenden