Weitere Sicherheitslücke im Internet Explorer 7

Software Der neue Browser aus dem Hause Microsoft ist erst wenige Tage alt, doch die ersten Sicherheitslücken wurden bereits entdeckt. Bisher wurde noch keine dieser Schwachstellen als kritisch eingestuft, so dass man mit dem Internet Explorer 7 auf der sicheren Seite ist. Das Sicherheitsunternehmen Secunia hat jetzt eine weitere Sicherheitslücke entdeckt, durch die es möglich ist, den Inhalt von PopUp-Fenstern zu manipulieren. Dazu muss allerdings der Namen dieses Fensters bekannt sein. Secunia stuft dieses Problem als moderat ein.

Anhand einer Demonstration kann überprüft werden, ob der eigene Browser davon betroffen ist. Erst am Freitag berichteten wir über eine Sicherheitslücke im Internet Explorer 6, die eventuell auch in der neuen Ausgabe enthalten sein könnte. Theoretisch ist es mit dem Code möglich, den Browser zum Absturz zu bringen, wenn eine speziell vorbereitete Internet-Seite aufgerufen wird.

Weitere Informationen: Security Advisory von Secunia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren70
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden