Wikipedia will freien Zugang zu geschützten Inhalten

Internet & Webdienste Wikipedia-Gründer Jimmy Wales hat in der vergangenen Woche gegenüber PCWorld laut darüber nachgedacht, urheberrechtlich geschützte Inhalte einzukaufen und diese dann zur freien Verwendung über die Online-Enzyklopädie anzubieten. Bisher sei das ganze nur eine Idee und kein konkretes Projekt. Vor zwei Wochen hatte Wales den Mitgliedern der Wikipedia-Gemeinschaft eine E-Mail geschickt, in der er aufrief, Vorschläge einzusenden, welche geschützten Materialien man nach einem Kauf frei zugänglich machen könnte. Er wolle Beispiele sammeln, so Wales damals.

Da es sich bei Wikipedia um ein freies Projekt handelt, das nicht profiorientiert arbeitet, stellt sich die Frage, wie das Ganze finanziert werden solle. Auch dazu äusserte sich der Gründer der Enzyklopädie. Er sei von Jemandem gefragt worden, der dies übernehmen könne, hieß es in der E-Mail.

Weitere Angaben wollte auch in dem Interview nicht machen. Er sagte lediglich, dass man zunächst feststellen wolle, welche urheberrechtlich geschützten Inhalte in Frage kommen. Erst danach soll über die Finanzierung oder andere Wege das Projekt zu realisieren nachgedacht werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:25 Uhr iFixit Classic Pro Tech Toolkit Werkzeug-Set Reparatur-Set für Smartphones Laptops Elektronik
iFixit Classic Pro Tech Toolkit Werkzeug-Set Reparatur-Set für Smartphones Laptops Elektronik
Original Amazon-Preis
54,95
Im Preisvergleich ab
52,95
Blitzangebot-Preis
39,95
Ersparnis zu Amazon 27% oder 15

Beliebte Wikipedia Downloads

Tipp einsenden