Google will gegen illegale YouTube-Videos vorgehen

Internet & Webdienste Google hat mit dem Kauf des Videoportals YouTube auch die drohenden Klagen von Rechteinhabern wegen der Veröffentlichung von geschützten Inhalten ohne deren Erlaubnis übernommen. War man bei YouTube bisher immer sehr liberal mit Urheberrechtsfragen umgegangen, so soll sich das unter Google nun ändern. Nikesh Arora, Google Vice President Europe, sagte gegenüber Mitgliedern des britischen Parlaments, dass man keine Urheberrechtsverletzungen tolerieren werde. YouTube nahm bisher nur nach Aufforderung durch Rechteinhaber die geschützten Inhalte vom Netz.

Einen Großteil seines Erfolges hat das Portal den zahlreichen ohne Zustimmung des Autors eingestellten Ausschnitten von Fernsehsendungen zu verdanken. Google will nun spezielle Technologien anwenden, die das Hochladen von urheberrechtlich geschützten Inhalten verhindern können.

Zunächst läuft jedoch alles wie bisher, da die Übernahme von YouTube durch Google noch nicht abgeschlossen ist. Erst wenn dies der Fall ist, muss der Suchmaschinenbetreiber dafür sorgen, dass er nicht zu einem lukrativen Ziel von Klagen der Film- und Musikindustrie wird.

Unterdessen bemühnt man sich wahrscheinlich weiterhin Verträge mit den Unternehmen zu schließen. Mit CBS, Universal, Sony BMG, NBC und Warner Music hat man bereits Abkommen getroffen, die den legalen Vertrieb von Videos erlauben. Um den Missbrauch des Systems zu verhindern, können schon jetzt keine Vides hochgeladen werden, die länger sind als 10 Minuten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

WinFuture auf YouTube

Tipp einsenden