Betreiber von BitTorrent-Tracker muss ins Gefängnis

Internet & Webdienste Am 25. Mai 2005 schalteten das FBI und die US-Zoll- und Einwanderungsbehörde die Server des BitTorrent- Trackers EliteTorrent.com ab. Die beiden Administratoren Scott McCausland und Grant T. Stanley wurden damals festgenommen und angeklagt. Der Name der Operation lautete "D-Elite". Während McCausland derzeit noch auf sein Urteil wartet, das im Dezember gesprochen werden soll, wurde Stanley bereits am 17. Oktober zu einer fünfmonatigen Gefängnisstrafe verurteilt. Im Anschluss darf er seinen Wohnsitz weitere fünf Monate nicht verlassen.

Nach Ablauf dieser Fristen wird Stanley weitere drei Jahre beobachtet. Hinzu kommt eine Geldstrafe von 3000 US-Dollar. Der zuständige US-Staatsanwalt bezeichnete den Fall als erste Verurteilung im Zusammenhang mit Urheberrechtsverletzungen durch die Nutzung der Filesharing-Technologie BitTorrent.

Man wolle mit dem Urteil dafür sorgen, dass die Nutzer im Cyberspace nicht mit dem Schild der Anonymität ausgerüstet sind, wenn sie Urheberrechtsgesetze verletzen. Bram Cohen, der Erfinder der Technologie hatte 2005 ein kommerzielles Unternehmen auf Basis seiner Idee gegründet und strebt derzeit eine Zusammenarbeit mit Film- und Musikfirmen an.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren39
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden