YouTube muss fast 30000 illegale Videoclips löschen

Internet & Webdienste Beim Video-Portal YouTube sind neben den von den Benutzern selbst erstellten Inhalten, auch viele urheberrechtlich geschützte Filme zu finden. Auch nach der Übernahme durch den Suchmaschinenbetreiber Google hat sich dies bisher nicht geändert, weswegen weiterhin Klagen von Rechteinhabern drohen. Heute nun hat eine Gruppe japanischer Medienunternehmen mitgeteilt, dass das Video-Portal insgesamt 29549 Videodateien entfernt hat, nachdem man eine entsprechende Aufforderung wegen Urheberrechtsverletzungen verschickt hatte.

Zu den gelöschten Daten gehören Ausschnitte aus Fernsehsendungen, Musik- und Videoclips, die ohne die Zustimmung der Rechteinhaber veröffentlicht wurden. Zu der Gruppe, die die Löschung durchsetzte, gehören 23 japanische Firmen, darunter TV-Stationen und Filmverleiher.

Man forderte YouTube auf, neue Schutzmaßnahmen einzuführen, mit denen die Veröffentlichung geschützten Materials verhindert werden kann. Die Betreiber behaupteten in der Vergangenheit bei ähnlichen Anfragen, dass man nicht nachvollziehen könne, welche Videos aus fragwürdigen Quellen stammen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:00 Uhr HP Spectre x360 (13-4157ng) 33,8 cm (13,3 Zoll/ QHD) Convertible Notebook (Intel Core i5-6200U, 256 GB SSD, 8 GB RAM, Windows 10)
HP Spectre x360 (13-4157ng) 33,8 cm (13,3 Zoll/ QHD) Convertible Notebook (Intel Core i5-6200U, 256 GB SSD, 8 GB RAM, Windows 10)
Original Amazon-Preis
1.153,99
Im Preisvergleich ab
1.149,00
Blitzangebot-Preis
999,00
Ersparnis zu Amazon 13% oder 154,99

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden