Microsoft entwickelt künftig selbst Mikroprozessoren

Hardware Die Produkte von Microsoft und Intel waren in der Vergangenheit oft so miteinander verwoben, dass sich mit dem Wort "Wintel" eine spezielle Bezeichnung für die guten Beziehungen der beiden Unternehmen entwickelte. Da sich die Computer-Branche aber ständig verändert, will man in Redmond nun selbst in die Chip-Entwicklung einsteigen. Zu diesem Zweck wird eine neue Abteilung namens "Computer Architecture Group" gegründet die sowohl im Hauptquartier in Redmond, als auch im kalifornischen Silicon Valley ihren Sitz haben soll. Zwei Spezialisten mit langjähriger Erfahrung sollen die Arbeit an den beiden Standorten leiten.

Mit Charles P. Thacker, der an der Entwicklung des Alto, dem ersten modernen PC, beteiligt war und Rich P. Draves, seineszeichens seit vielen Jahren bei Microsoft in der Entwicklung tätig, an der Spitze sollen neue Möglichkeiten erkundet werden.

Teile ihrer Arbeit sollen unter anderem bei der Entwicklung des Nachfolgers der Xbox 360 helfen, aber auch Spracherkennung soll im Mittelpunkt des Interesses stehen. Microsoft wird bei dem Projekt eine neue Software nutzen, mit deren Hilfe Chip-Designs erstellt und getestet werden können, ohne echte Hardware einsetzen zu müssen.

Microsoft setzt das neue Engagement auf lange Zeit an. In der jüngeren Vergangenheit hatte sich neben dem PC-Geschäft ein Markt für Geräte mit speziellen Aufgaben entwickelt, darunter Spiele oder auch Mobiltelefone. Da die Redmonder auch in diesen Sparten aktiv sind, entwickelt man auch immer mehr Hardware-Produkte selbst, die dann von Drittfirmen produziert werden. Da scheint der Einstieg in die Chip-Entwicklung nur eine logische Folge zu sein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
97,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
79,98
Ersparnis zu Amazon 18% oder 18
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden