Fünf Festnahmen nach Diebstahl von D-Link Routern

Hardware D-Link hatte in der vergangenen Woche um die Mithilfe der britischen Bevölkerung bei der Suche nach rund 7000 gestohlenen Routern gebeten. Bereits am Freitag Abend konnte man in der Folge die Festnahme von fünf Verdächtigen bekannt geben. Im September war in der Grafschaft Kent ein LKW gestohlen worden, der mit 7000 WLAN-Routern beladen war, die einen Gesamtwert von mehr als 520000 Euro hatten. Das Fahrzeug war auf dem Weg in das europäische Versandzentrum von D-Link. Der LKW wurde später im Norden von London verlassen vorgefunden - natürlich ohne die Router.

Die Polizei teilte am Freitag mit, dass man fünf Männer aus London festnehmen konnte, die mit dem Diebstahl in Verbindung gebracht werden. Die gestohlenen Router werden derzeit über Online-Auktionshäuser wie eBay zu stark reduzierten Preisen vertrieben. Kosten die Geräte normalerweise rund 70 Euro, so sind sie über Auktionen für nur 15 Euro zu erwerben.

D-Link hat nach eigenen Angaben bereits in zwei Fällen Meldungen von Kunden erhalten, die einen der gestohlen Router erworben haben. Das Unternehmen will den Käufern den üblichen Support bieten, auch wenn ein Gerät aus dem Diebstahl stammen. Die gestohlenen Modelle verfügen über Stromanschlüsse, die in Grossbritannien nicht genutzt werden können, da sie für das europäische Festland bestimmt waren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:45 Uhr Bluedio Vinyl Stereo Bluetooth Kopfhörer doppel drehbare Headphons mit Mikrofon On-Ear Ohrpolster -
Bluedio Vinyl Stereo Bluetooth Kopfhörer doppel drehbare Headphons mit Mikrofon On-Ear Ohrpolster -
Original Amazon-Preis
99,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
65,00
Ersparnis zu Amazon 35% oder 34,99
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden