Toshiba und LG Philips LCD gründen neue Allianz

Wirtschaft & Firmen Der Elektronikkonzern Toshiba und das TFT-Joint-Venture LG Philips LCD werden künftig gemeinsame Wege gehen. Zunächst wird Toshiba einen Anteil von 19,9 Prozent an der polnischen Tochter des tief in den roten Zahlen steckenden Joint-Ventures übernehmen. Künftig soll jedoch auch in Sachen Produktion und Produktentwicklung eng zusammengearbeitet werden, so die Unternehmen. Die Vorteile für beide Parteien liegen klar auf der Hand. Während LG Philips mit Toshiba einen bedeutenden Kunden an sich bindet, kann das japanische Unternehmen von dem Know-how des Joint-Ventures profitieren.

Ein weiterer Grund für die Zusammenarbeit dürfte auch der harte Preiskampf auf dem Markt für Flüssigkristallbildschirme sein, welcher LG Philips LCD zuletzt tief in die roten Zahlen stürzte. Zwar stieg der Umsatz des Unternehmens im Vergleich zum Vorjahr um 1,2 Prozent auf 2,95 Mrd. Dollar, das Unternehmen musste insgesamt jedoch einen Verlust von 338 Mio. Dollar verbuchen.

Wie Koo Bon Joon, Firmenchef des Joint-Ventures mitgeteilt hat, soll die Produktionsmenge in den kommenden Monaten nochmals gesteigert werden um die sinkenden Gewinne pro verkauftem Display zu kompensieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden