KaZaA-Erfinder: Filesharing gut für die Musikindustrie

Internet & Webdienste Bei einer Konferenz im spanischen Barcelona hat der Mitbegründer des Filesharing-Dienstes KazaA und heutige Skype-Chef Niklas Zennström gesagt, dass Produkte wie KaZaA, Napster und andere P2P-Netzwerke gut für die Musikindustrie gewesen sind. KaZaA sei fünf Jahre zu früh auf den Markt gekommen. Ohne diesen Dienst und andere Filesharing-Netze wie Napster hätte es die heutigen Veränderungen in der Musikindustrie nie gegeben. Mittlerweile sehen Plattenfirmen das Internet als positiven Teil ihres Geschäfts, was erst durch ihn und seine Mitstreiter möglich gewesen sei, so Zennström.

Die Musikindustrie kämpft seit Jahren gegen die illegale Verbreitung urheberrechtlich geschützter Inhalte. Dabei standen Filesharing-Netzwerke lange im Mittelpunkt des Interesses. Seit das Oberste Gericht der USA entschied, dass die Anbieter von Filesharing-Software für die illegale Nutzung ihrer Produkte verantwortlich gemacht werden können, mussten immer mehr Netzwerke ihren Dienst einstellen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 23:59 Uhr Jabra Move Wireless KopfhörerJabra Move Wireless Kopfhörer
Original Amazon-Preis
61,37
Im Preisvergleich ab
61,86
Blitzangebot-Preis
40,90
Ersparnis zu Amazon 33% oder 20,47

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden