Intel & Nvidia: Strategische Allianz statt Übernahme?

Hardware In der vergangenen Woche hatte eine Finanzzeitung berichtet, dass die Übernahme des Grafikkartenherstellers Nvidia durch den weltgrößten Prozessorhersteller Intel kurz bevor stünde. Angeblich sollte der Zusammenschluß bereits am selben Tag bekannt gegeben werden - offensichtlich tat sich dann doch nichts. Wie der taiwanische Branchendienst DigiTimes nun unter Berufung auf Quellen bei Mainboard-Herstellern berichtet, will Intel möglicherweise neue Anteile von Nvidia erwerben, um eine strategische Partnerschaft mit dem Unternehmen zu gründen. Auf diese Weise könnten die beiden Firmen dann ein Gegenstück zum neu entstandenden Zusammenschluss von AMD und ATI.

Intel hält derzeit rund 8 bis 10 Prozent der Aktien von Nvidia. Nach der Bildung einer strategischen Allianz könnte es zu einer Neuausrichtung von Nvidia kommen, so die Quellen. Dies würde bedeuten, dass die Entwicklung von Produkten für AMD-Plattformen zurückgefahren und verstärkt auf integrierte Grafiklösungen für Intel-Systeme gesetzt wird.

Angeblich besteht seitens Nvidia Interesse an einer derartigen Zusammenarbeit mit Intel. Die beiden Firmen haben seit dem Bekanntwerden der Übernahmegerüchte in der letzten Woche noch keine offizielle Stellungnahme abgegeben. Analysten halten einen Zusammenschluß für wenig sinnvoll - eine Partnerschaft hingegen schon.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr Oehlbach DAC Edition 40, Hochwertiger D/A-Wandler mit optischem und koaxialem Eingang, Gold
Oehlbach DAC Edition 40, Hochwertiger D/A-Wandler mit optischem und koaxialem Eingang, Gold
Original Amazon-Preis
99,00
Im Preisvergleich ab
67,55
Blitzangebot-Preis
84,00
Ersparnis zu Amazon 15% oder 15

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

Tipp einsenden