Deutschland-Chef von Microsoft geht zum Jahresende

Microsoft Wie Microsoft heute mitteilte, verlässt der bisherige Chef der deutschen Niederlassung Jürgen Gallmann, der auch als Vice President von Microsoft EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) tätig war, zum Jahresende das Unternehmen. Der 44-Jährige hat offenbar um die Auflösung gebeten. Grund für den Rücktritt ist laut Microsoft, dass man unterschiedliche Meinungen darüber vertreten habe, wie es in Zukunft mit Microsoft Deutschland weitergehen soll. Microsoft-CEO Steve Ballmer erklärte sein Bedauern über die Entscheidung von Gallmann und bedankte sich für seinen "erfolgreichen Einsatz".

Nach Angaben von Jean-Philippe Courtois, dem Präsidenten von Microsoft International, der für die Geschäfte des Unternehmens ausserhalb Amerikas verantwortlich zeichnet, hat Gallmann die deutsche Niederlassung in der Zeit nach seinem Amtsantritt im Jahr 2002 umstrukturiert. Er hatte dafür gesorgt, dass die Zahl der Mitarbeiter von rund 1500 auf fast 2000 anstieg.

Die Aufgaben von Gallmann übernimmt vorläufig der Däne Klaus Holse Andersen, der aktuell unter anderem als Vice President für Microsoft Business Solutions EMEA arbeitet. Er wird dann direkt an Courtois berichten. Jürgen Gallmann war der Begründer zahlreicher Initiativen von Microsoft - unter anderem rief er Programme für Bildung und Unternehmensgründungen ins Leben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:45 Uhr Thermaltake Core P5 Wand-Gehäuse
Thermaltake Core P5 Wand-Gehäuse
Original Amazon-Preis
137,88
Im Preisvergleich ab
125,38
Blitzangebot-Preis
99,92
Ersparnis zu Amazon 28% oder 37,96

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden