Laptop-Hersteller kämpfen um CPUs für Weihnachten

Hardware Wie der taiwanische Branchendienst DigiTimes berichtet, sorgen sich die Hersteller von Notebook-Computern angesichts des bevorstehenden Weihnachtsgeschäfts derzeit um die Verfügbarkeit von Prozessoren für ihre Produkte. Zu den kaum lieferbaren CPUs gehören einige Modelle der Core 2 Duo und Celeron M Reihen von Intel. Man habe derzeit mit Lieferengpässen zu kämpfen, heißt es. Einige Hersteller müssten jeden Tag förmlich um Lieferungen "betteln", so DigiTimes unter Bezug auf Quellen aus der Industrie. Der Oktober spielt für die Hardware-Hersteller eine wichtigere Rolle, da in diesem Zeitraum die Vorräte für das Weihnachtsgeschäft geschaffen werden müssen, um die dann erhöhte Nachfrage erfüllen zu können.

Gelingt es den Unternehmen nicht, sich im Oktober ausreichend einzudecken, könnten sie sich angeblich vom Weihnachtsgeschäft "verabschieden". Schlechte Absatzzahlen in der ersten Jahreshälfte haben dazu geführt, dass die Produktion zu dieser Zeit etwas zurückgefahren wurde, doch nun steige die Nachfrage unerwartet stark, was zu Engpässen führt, so die Quellen von DigiTimes.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden