Acer & Sony beraten über Rückruf fehlerhafter Akkus

Hardware Nachdem in der letzten Woche drei weitere Notebook-Hersteller Rückrufaktionen für fehlerhafte Akkus aus dem Haus Sony starten mussten, ist man sich bei Acer offenbar nicht mehr sicher, ob man selbst wider besseren Wissens nicht auch betroffen ist. Offiziell gibt es keine Probleme mit Acer-Akkus, doch man führt Gespräche mit Sony. Bisher sei man der Annahme gewesen, dass Acer von den Problemen bei Sony-Akkus nicht betroffen ist, doch inzwischen haben Gespräche mit Sony begonnen, so ein Sprecher des Unternehmens. Acer hat nach eigenen Angaben keinerlei Beschwerden bezüglich überhitzender Notebook-Stromspeicher erhalten.

Letzte Woche hatten nach Dell und Apple auch Toshiba, Fujitsu und Lenovo Rückrufaktionen starten müssen. Grund für die Aufregung sind Produktionsfehler bei Sony, dem Hersteller der Akkus. In einer japanischen Fabrik waren mikroskopisch kleine Metallsplitter in den Herstellungszyklus geraten, wodurch es nun zu Kurzschlüssel kommen kann.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Tipp einsenden