Google darf Bücher Madrider Bibliothek digitalisieren

Internet & Webdienste Die Complutense Universität in Madrid hat jetzt einen Vertrag mit dem Suchmaschinenbetreiber Google unterzeichnet, der die Digitalisierung von über drei Millionen Büchern beinhaltet. Es handelt sich dabei um die erste nicht englisch-sprachige Bibliothek. Das Google Book Project wird dadurch um zahlreiche spanische Bücher reicher, aber auch deutsche, französische, englische und italienische Werke sind darunter. Zu den weiteren Partnern gehören die Universitäten von Michigan, Kalifornien, Harvard, Oxford und Stanford sowie die New York Public Library.

Das Google Book Project hat sich zum Ziel gesetzt, alle Bücher dieser Welt zu digitalisieren. Als Nutzer hat man die Möglichkeit, frei verfügbare aber auch urheberrechtliche geschützte Werke online zu lesen. Allerdings stehen nur die frei verfügbaren Exemplare in voller Länge kostenlos zur Verfügung. Alle anderen sind nur ausschnittsweise frei verfügbar.

Weitere Informationen: Google Book Search
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:00 Uhr Logitech M570 Trackball Mouse
Logitech M570 Trackball Mouse
Original Amazon-Preis
46,97
Im Preisvergleich ab
37,50
Blitzangebot-Preis
36,99
Ersparnis zu Amazon 21% oder 9,98

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden