Intel kündigt Quad-Core-Prozessoren offiziell an

Hardware Der Intel-Chef Paul Otellini hat auf dem Intel Developers Forum die neuen Quad-Core-Prozessoren angekündigt, von denen eigentlich schon jeder wusste. Der Core 2 Extreme Quad-Core soll noch im November diesen Jahres auf den Markt kommen. Intel sieht in diesen neuen Prozessoren eine Möglichkeit, den Hauptkonkurrenten AMD hinter sich zu lassen. Performance und Preis sollen durchaus attraktiv sein. Bereits der Core 2 Duo, der auf der Conroe-Architektur basiert, konnte einige Marktanteile gut machen, die AMD in den letzten Jahren für sich beansprucht hat. Laut Otellini soll das neue Spitzenmodell eine um 33 Prozent bessere Performance bieten als das letzt Top-Modell. Auch gegenüber AMDs schnellstem Prozessor Athlon 64 FX-62 will man um 27,5 Prozent die Nase vorn haben.

Erst kürzlich hatte Intel angekündigt, den Markennamen "Pentium" wiederbeleben zu wollen. In den Roadmaps des Unternehmens waren neue Prozessoren aufgetaucht, die eine einkernige Variante der Conroe-CPUs darstellen und den Markennamen Pentium tragen sollen. Intel bezeichnet den Kern hierbei als Conroe-L und will mit den neuen Pentiums vor allem kosteninteressierte Kunden ansprechen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:50 Uhr AGPtek 4K x 2K Full HD HDMI Switch mit IR-Fernbedienung| 4 Port HDMI Umschalter | PiP für PCs XBOX-TVs | unterstützt Ultra-HD-3D-1080P
AGPtek 4K x 2K Full HD HDMI Switch mit IR-Fernbedienung| 4 Port HDMI Umschalter | PiP für PCs XBOX-TVs | unterstützt Ultra-HD-3D-1080P
Original Amazon-Preis
38,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
30,39
Ersparnis zu Amazon 22% oder 8,60
Nur bei Amazon erhältlich

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden