Mobiltelefone sollen umweltfreundlicher werden

Telefonie Eine Reihe von Mobilfunkunternehmen hat sich zu einer neuen Initiative zusammengeschlossen, deren Ziel es ist Handys umweltfreundlicher zu machen. Auch einige Verbraucher- und Umweltschutzvereinigungen und Institutionen der Europäischen Union beteiligen sich an dem Projekt. Ziel ist es, neben einer Verbesserung der Umweltbilanz von Mobiltelefonen, auch die Verbraucher für das Recycling der Geräte zu gewinnen. Der Zusammenschluss wurde als Teil eines Pilotprojekts der EU-Kommission ins Leben gerufen, bei dem man ermitteln will, wie verschiedene Industriezweige zusammenarbeiten können, um die negativen Auswirkungen ihrer Produkte auf die Umwelt zu reduzieren.

Zu den weiteren Beteiligten gehören Größen der Mobilfunkbranche wie Motorola, Panasonic, France Telecom/Orange, Vodafone, TeliaSonera, Intel, Epson, Spansion und Umicore. Gemeinsam will man Wege finden, um den Stromverbrauch zu reduzieren, die Verwendung umweltschädlicher Materialien zu vermeiden und mehr alte Handys einer schadstoffarmen Verwertung zuzuführen.

Einige konkrete Vorhaben gibt es bereits. Zum Beispiel sollen neue Handys mit Hinweisen ausgerüstet werden, die empfehlen, den Netzstecker des Ladegeräts zu ziehen, wenn der Stromspeicher des Mobiltelefons voll ist.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden