Vista: EU weist Vorwürfe zurück, vermutet Kampagne

Windows Vista Die Chefin der EU-Wettbewerbskommission Neelie Kroes hat Anschuldigungen zurückgewiesen, wonach sie und ihre Mitarbeiter eine "Vendetta", zu deutsch auch Blutrache oder Fehde, gegen Microsoft führen sollen. Sie vermutet hinter den Vorwürfen eine "koordinierte Kampagne". Die Urheber dieser Kampagne wollten durch ihre Behauptungen die Wettbewerbshüter der Europäischen Union in Misskredit bringen, teilte sie mit. Kroes sagte, dass man weit davon entfernt sei, eine Fehde gegen Microsoft zu führen. Stattdessen wolle man ein innovationsfreundliches Klima in Europa schaffen, von dem letztenendes die Kunden profitieren sollen.

Die EU-Wettbewerbskommissarin antwortete mit ihrer Stellungnahme auf den Brief eines Partnerunternehmens von Microsoft, der von einer Zeitung veröffentlicht wurde. Darin hieß es, dass die EU für Unsicherheit sorge, indem man den Eindruck erwecke, dass die Markteinführung von Windows Vista in Europa durch Beanstandungen der Wettbewerbshüter verschoben werden müsse.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Original Amazon-Preis
58,00
Im Preisvergleich ab
56,99
Blitzangebot-Preis
49,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 9

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden