Nintendos Wii rechnet sich ab dem ersten Tag

Hardware Nach unzähligen Gerüchten ist es seit gestern nun endlich raus: Nintendos Konsole Wii wird am 8. Dezember für 249 Euro in den Regalen der Händler zu finden sein. Gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters sagte der amerikanische Nintendo-Chef Reggie Fils-Aime jetzt, dass sich die Konsole ab dem ersten Tag rechnet. Dies ist für den heutigen Markt sehr ungewöhnlich, denn Hardware-Subventionen über mehrere Jahre gehören schon fast zum Standard. So macht Microsoft mit der Xbox 360 an jedem Gerät mehrere hundert Euro Verlust. Nur durch den Verkauf der Spiele kann der Konzern Geld in die Kassen bringen. Auch Sony wird mit der Playstation 3 erhebliche Verluste einfahren, schließlich setzt man auf hochmoderne Technologie, die noch sehr viel kostet.

Doch nicht jedes Unternehmen kann sich ein solches Geschäft leisten, beispielsweise Nintendo. Hier gibt es keine anderen Abteilungen, die mit anderen Produkten auch noch Geld in die Firmenkasse bringen (Microsoft beispielsweise mit seinem Betriebssystem Windows). Stattdessen muss die Konsole ab dem ersten Tag Gewinne produzieren, damit die Firma weiter existieren kann und das wird sie laut dem amerikanischen Chef auch tun.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren69
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:45 Uhr Canon TL-H58 Tele Konverter für Legria HFS10/HFS100
Canon TL-H58 Tele Konverter für Legria HFS10/HFS100
Original Amazon-Preis
382,99
Im Preisvergleich ab
329,00
Blitzangebot-Preis
207,93
Ersparnis zu Amazon 46% oder 175,06

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden