Microsoft aktualisiert einige problematische Updates

Microsoft Microsoft hat am gestrigen Patch-Day nicht nur neue Sicherheits-Updates veröffentlich. Auch einige ältere Patches wurden aktualisiert und ein neuer Sicherheits-Bulletin informiert über die Verfügbarkeit eines Updates, das bei Computern, die auf "Mini-Filtern" basierende Software einsetzen, Fehler beseitigt. Bei den aktualisierten Patches handelt es sich um MS06-40, mit dem erhöhter Speicherbedarf von bestimmten Programmen unter Windows Server 2003 und Windows XP Professional x64 beseitigt werden soll, und MS06-42, das kumulative Update für den Internet Explorer, das bereits einmal aktualisiert werden musste, weil es eine neue Sicherheitslücke öffnete.

Mit der Aktualisierung von MS06-42 beheben die Entwickler des Internet Explorer einen Pufferüberlauf, der durch besonders lange Internet-Adressen verursacht werden kann, wovon der IE 5.01 SP4, IE 6 SP1 und der IE 6 unter Windows Server 2003 betroffen sind.

In dem neuen Security Advisory zum Knowledge Base EintragKB 922582 wird über die Verfügbarkeit eines Updates für alle aktuellen Betriebssysteme ab Windows 2000 informiert. Dieses wird über die üblichen Update-Kanäle vertrieben und behebt einen Fehler bei dem der Code 0x80070002 ausgegeben wird, wenn man versucht dasn Computer zu aktualisieren und Mini-Filter-basierte Programme installiert sind.

Informationen & Download: MS06-40 | MS06-42
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:00 Uhr Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Original Amazon-Preis
367,20
Im Preisvergleich ab
263,43
Blitzangebot-Preis
271,82
Ersparnis zu Amazon 26% oder 95,38

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden