News Corporation will Jamba mehrheitlich kaufen

Wirtschaft & Firmen Die News Corporation, eines der weltweit größten Medienunternehmen, will 51 Prozent des Klingelton- anbieters Jamba kaufen. Dafür will der Geschäftsführer Rupert Murdoch rund 146 Millionen Euro ausgeben, berichtet das Wall Street Journal in der aktuellen Ausgabe. Das ursprünglich aus Berlin stammende Unternehmen Jamba gehört inzwischen VeriSign. In den USA und Großbritannien werden die Dienste unter dem Markennamen Jamster angeboten. Die News Corporation will Jamba mit dem eigenen Dienst Mobizzo verküpfen. Dieser bietet so genannte Mobisodes an, Episoden aus Fernsehserien für das Handy.

Laut dem Wall Street Journal sollen durch die zusätzlichen Inhalte von Jamba Kombi-Pakete angeboten werden, die aus Klingeltönen, Hintergrundbildern und kurzen Filmsequenzen bestehen. Auch das hauseigene Portal MySpace.com, eine der weltweit größten Internetseiten, soll für den Vertrieb genutzt werden.

Zur News Corporation gehört unter anderem der Fernsehsender Fox, das Filmstudio 20th Century Fox sowie die Tageszeitungen New York Post und die Londoner Times.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:35 Uhr Joomla! 3: Das umfassende Training - Aktuell zu Joomla! 3.4
Joomla! 3: Das umfassende Training - Aktuell zu Joomla! 3.4
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
31,99
Blitzangebot-Preis
31,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 8

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden