Online-Community muss 1 Million Dollar Strafe zahlen

Internet & Webdienste Die amerikanische Online-Community Xanga.com muss eine Million US-Dollar Strafe zahlen. Dies entschied jetzt die Federal Trade Commission. Das Unternehmen hat laut Auffassung der FTC wissentlich Registrierungen von unter 13-Jährigen erlaubt und damit gegen ein Gesetz verstoßen. Seit 1998 gibt es den so genannten "Childrens Online Privacy Protection Act", der beinhaltet, dass keine Daten von Personen gesammelt werden dürfen, die noch keine 13 Jahre alt sind. Dazu zählen auch Registrierungen im Internet. Xanga hat inzwischen die Vorwürfe eingeräumt und will zukünftig sorgfältiger vorgehen.

Xanga ist nach eigenen Angaben ein Konkurrent der weltweit sehr erfolgreichen Webseite MySpace.com. Insgesamt soll es rund 50 Millionen registrierte Nutzer geben, von denen laut der FTC 1,7 Millionen unter 13 Jahre alt sind. Die Jugendlichen hatten zwar während der Registrierung ein Geburtsdatum eingegeben, dass sie eindeutig jünger als 13 ausweist, allerdings lief der Vorgang ohne Probleme weiter, weshalb es jetzt zu dieser Strafe kam.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:30 Uhr Samsung 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
663,99
Im Preisvergleich ab
659,00
Blitzangebot-Preis
589,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 74,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden