Satelliten-Internet + Rückkanal zum Pauschalpreis

Internet & Webdienste Wer schon immer einen Breitbandanschluss besitzen wollte, aber bisher aufgrund von technischen Gegebenheiten keine Möglichkeit dazu hatte, kann jetzt neue Hoffnung schöpfen. Der Satellitenbetreiber SES Astra will Anfang 2007 ein sehr interessantes Angebot starten. Eine Internetverbindung via Satellit ist schon seit langer Zeit möglich, allerdings war dafür immer ein Rückkanal nötig, der über die Telefonleitung realisiert wurde und somit pro Minute abgerechnet wurde. Beim neuen Angebot von SES Astra läuft auch der Upstream über den Satelliten - günstige Hardware macht es möglich. Bisher musste man für eine derartige Technik mehrere tausend Euro auf den Tisch packen.

Die günstige Übertragungstechnik wurde zusammen mit der Europäischen Weltraumorganisation ESA entwickelt. Astra2Connect, so der offizielle Name, soll ab dem ersten Quartal 2007 flächendeckend Haushalte in Europa versorgen. Benötigt werden ein Newtec-Modem sowie eine Satellitenschüssel mit interaktivem LNB. Der Fabrikpreis dafür liegt bei 250 Euro. Dank einer Subventionierung dürfte der Kunde wesentlich weniger bezahlen.

SES Astra wird das neue Angebot nicht selbst vermarkten, sondern setzt auf Partner, die ihre Preise selbst gestalten können. Eine Astra2Connect-Flatrate soll zwischen 30 und 50 Euro kosten und beinhaltet Down- und Upstream. Weitere Kosten kommen auf den Kunden nicht zu. Über die Geschwindigkeiten liegen bisher keine Informationen vor.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren66
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:30 Uhr Samsung 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
663,99
Im Preisvergleich ab
659,00
Blitzangebot-Preis
589,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 74,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden