AMD: Kartellämter geben grünes Licht für ATI-Kauf

Wirtschaft & Firmen Der Chiphersteller Advanced Micro Devices (AMD) hat in der letzten Nacht bekannt gegeben, dass die Kartellämter aus Kanada, Deutschland und den Vereinigten Staaten von Amerika der geplanten Übernahme des Grafikkartenherstellers ATI zugestimmt haben. Damit wäre die größte Hürde genommen, so dass vor dem Firmenzusammenschluss nur noch "Kleinigkeiten" zu klären sind. Dazu gehört unter anderem eine Abstimmung der Hauptaktionäre von ATI. Sollte diese negativ ausfallen, wovon Branchen-Insider nicht ausgehen, so müsste der Grafikkartenhersteller 161 Millionen US-Dollar Entschädigung an AMD zahlen.

Durch die Übernahme wird der Chiphersteller sehr viele Experten dazugewinnen, so dass nicht nur die bestehenden Produkte verbessert, sondern auch neue geschaffen werden können. Dazu zählen Chips für Unterhaltunselektronik und Handys. Außerdem gewinnt man mit Microsoft und Nintendo starke Partner dazu. Natürlich verbessert sich dadurch auch die Stellung gegenüber dem Hauptkonkurrenten Intel. Auch ATI verbessert seine Position gegenüber Nvidia.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:00 Uhr Logitech G403 Wired Prodigy-Optische RGB Gaming Maus (12,000 DPI, mit 6 programmierbaren Tasten, USB)
Logitech G403 Wired Prodigy-Optische RGB Gaming Maus (12,000 DPI, mit 6 programmierbaren Tasten, USB)
Original Amazon-Preis
59,00
Im Preisvergleich ab
54,04
Blitzangebot-Preis
47,70
Ersparnis zu Amazon 19% oder 11,30

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden