Vista: Entwicklungschef bleibt nicht bei Microsoft

Windows Vista Mit Brian Valentine verlässt nach dem Abschluss der Entwicklung von Windows Vista eine der für die Arbeit an dem neuen Betriebssystem wichtigsten Personen Microsoft. Vor kurzem hieß es noch, er würde eine andere Aufgabe innerhalb des Unternehmens bekommen. Wie heute bekannt wurde, wechselt Valentine nun jedoch zum Online-Versender Amazon. Er ist seit 19 Jahren für die Redmonder tätig und zuletzt als Entwicklungschef der Abteilung für Betriebssysteme für Windows Vista mit verantwortlich. An seine Position tritt nun Jon DeVaan, der bisher für Microsofts Entwicklungsstandards zuständig ist.

Brian Valentine wird häufig als einer der Hauptverantwortlichen für die Probleme bei der Entwicklung von Windows Vista genannt, welche die Verschiebung der Markteinführung verursachten. Er ist seit sieben Jahren für die Arbeit am Code von Windows verantwortlich und wird bei Amazon nun als Senior Vice President arbeiten.

Valentines Abschied ist ein Indiz dafür, dass die Arbeit an Windows Vista nun endlich kurz vor ihrem Abschluss steht. Wie schon länger bekannt ist, verlässt auch eine Reihe anderer langjähriger Microsoft-Mitarbeiter, die an der Enwicklung von Vista beteiligt war, Mirosoft und nimmt nach langen Jahren ihren Hut, darunter auch Jim Allchin.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden